Zurück zu allen Veranstaltungen

Philosophie Wochenende Zülpich


Philosophie-Wochenende im Frauenbildungshaus Zülpich mit Heidemarie Bennent-Vahle

 

Besonnenheit, Gelassenheit, Humor – drei unerlässliche Lebenshaltungen

Wer wünscht sich nicht, gelassen in Stresssituationen zu bleiben, humorvoll zu reagieren und beson-nen zu agieren. Auch in der Politik wünschen wir uns manchmal mehr Besonnenheit und beobachten derzeit mit Sorge, was auf dem Spiel steht, wenn sie offenbar fehlt.


Nur wer besonnen agiert, kann Gelassenheit gewinnen. Und zugleich kann nur diejenige, die immer wieder behutsam innezuhalten vermag, zu einer besonnenen Handlungsweise hinfinden. Beide Tu-genden stehen in einem engen Beziehungsgefüge: Während es in der Besonnenheit um wohlüberleg-te Handlungsweisen geht, bildet das Lassenkönnen die Kehrseite unseres Aktivitätsdranges. Im Los-lassen wissen wir um die Schwierigkeiten all unserer Bemühungen, akzeptieren das Unverfügbare und akzeptieren die eigene Begrenztheit, Endlichkeit und Unzulänglichkeit, ohne deswegen hart und zynisch zu werden. Die Gelassenen „scheinen von einer Zuversicht getragen zu werden, für die es keinerlei zureichende Gründe gibt“, heißt es. Wie anders als mit Humor ließe sich dies erreichen? Gerade eine Person, die das Leben ernst nimmt, wird niemals ohne Lachen auskommen können, wenn sie Bierernst und Pedanterie vermeiden will. Wir wollen gemeinsam versuchen, dieses Zusammenspiel dreier Tugenden zu verstehen und es genauer im Blick auf ein gelingendes Leben beleuchten.

Dafür schauen wir uns an, was verschiedene Philosoph/innen und bedeutende Persönlichkeiten wie der Dalai Lama über diese Tugenden sagen und besprechen, was uns das für unseren Alltag sagen kann.


Wann? 13.3.-15.3.2020
| Anreise Fr. ca.18h (zum Abendessen) Abreise So. ca.14h (nach dem Mittag)


Wo?
Als Beleggruppe im Frauenbildungshaus Zülpich (Zülpich-Lövenich)


Kurzvita: Dr. Heidemarie Bennent-Vahle
, Philosophin und Logotherapeutin, betreibt eine Philosophische Praxis in Henri-Chapelle/Belgien. Hier arbeitet sie sowohl mit Einzelpersonen als auch mit Gruppen. Sie ist Vorstandsmitglied der IGPP (Internationale Gesellschaft für Philosophische Pra-xis) sowie Mitglied des BVPP (Berufsverband Philosophische Praxis), wo sie auch ausbildend tätig ist. Zudem ist sie Mitherausgeberin des Jahrbuches des IGPP. Neben einer intensiven Lehr- und Vor-tragstätigkeit veröffentlichte sie in den letzten Jahren die Bücher:

•       „Glück kommt von Denken – Die Kunst das eigene Leben in die Hand zu nehmen“ (Herder-Verlag 2011)

•       „Mit Gefühl Denken – Einblicke in die Philosophie der Emotionen“ (Alber-Verlag 2013)

•       Mit U. Gahlings u. R. Kozlejanič (Hg.): „Lebensdenkerin: Liebe zum Denken – Praxis des
Lebens – Weisheit der Liebe“ (Albunea-Verlag 2014).

 

Kosten: Der Preis ist abhängig von der Teilnehmerinnen-Zahl. Nach Anmeldeschluss teile ich Euch mit, ob sich an den Kosten etwas ändert. Zahlung im Oktober, da ich spätestens dann fest buchen muss. Bei 10 Teilnehmerinnen:

240,- inkl. Unterkunft und Verpflegung (+ 10,- im EZ/Nacht, + ggf. 5,- Bettwäsche und Handtücher)


Anmeldung zeitnah, spätestens 30.09.19:
bitte per Mail an carola.lehmann@gmx.net

Frühere Veranstaltung: 4. Dezember
Gruppe der Philosophischen Praxis Solidarität
Spätere Veranstaltung: 25. April
Philosophisches Seminar / Ö